###HEADERNEWS###

News-Übersicht

News Overview

Pressemitteilung
25.05.2009

Händler der Edeka Südbayern forcieren Cross Selling an den Frischetheken

Auch Mitgliedsunternehmen der Edeka Südbayern setzen im Frischebereich auf digitale POS-Werbung.

Edeka-Händler wie Sappl in Welden, Stadler & Honner in Mittenfels oder Simmel (in seinen Märkten in Pullach und Unterhaching) haben schon seit einiger Zeit Waagen mit zusätzlichen, den Kunden zugewandten Displays installiert, um ihnen die passenden Verbund-Angebote zu gerade gekauften Fleisch- und Wurstwaren sowie zu Käse und Fisch zu unterbreiten. Seit März 2009 sind auch die ersten Regiebetriebe der Edeka Südbayern mit Doppelscreen-Waagen bestückt.

Mit fünf Doppelscreen-Waagen (Hersteller: Mettler-Toledo) hat Edeka-Händler Lorenz Sappl die Frischebereiche seines 1.200-Quadratmeter-Markt in Welden bestückt. Weil erst seit März dieses Jahres Produktwerbung eingespielt wird, liegen noch keine belastbaren Zahlen über die Umsatzwirkungen vor. Lorenz Sappl geht aber nach den ersten Erkenntnissen davon aus, dass „tendenziell merklich mehr Abverkäufe bei den digital beworbenen Produkten realisiert werden können.“ Der Händler verspricht sich insbesondere langfristig höhere Verbundkäufe und denkt auch darüber nach, den Abverkauf durch gezielte Zweitplatzierungen zusätzlich zu forcieren.
Die Produktangebote kommen aus der Zentrale der Edeka Südbayern in Gaimersheim– von dort aus werden die Bildsequenzen über das Internet auf die Displays am POS eingespielt. Rund 150 Verbundkauf-Artikel sind bislang im System hinterlegt. Gibt die Verkäuferin die PLU-Nummer eines Frische-Artikels ein, wird automatisch das zugehörige Verbundangebot gezeigt.

Zentral gesteuert wird die digitale Werbung über die marktführende Software „PRESTIGEenterprise“ der Online Software AG (Weinheim). Mit dem Programm, das sich problemlos in die Warenwirtschaft einbinden lässt, können die Inhalte erstellt, bearbeitet und über das Internet an den POS eingespielt werden. Die Software basiert vollständig auf der zukunftsweisenden Webservice-Technologie und ermöglicht somit die webbasierte Kommunikation zwischen den einzelnen Werbemedien. Edeka Südbayern-Verkaufsleiter Maximilian Leithner: „Die Software PRESTIGEenterprise erweist sich als ausgereifte Lösung, die es uns bei minimalem personellem Aufwand ermöglicht, die Spots differenziert und zielgerichtet zu steuern und einzusetzen. Per Maus-Klick können wir jederzeit Bildsequenzen, Motive und Preise kurzfristig anpassen.“

Neben der digitalen Werbung erfüllt die Software im übrigen auch sämtliche Aufgaben der „klassischen“ Kommunikation mit dem Kunden: Von Regaletiketten über Plakate, Deckenhänger, Schilder bis zu Großflächen-Postern können alle Werbemittel mit Hilfe der Software zentral produziert bzw. bearbeitet und via Internet an die Drucker in den Filialen überspielt werden.

Zusatzinformationen über die Online Software AG
Die Online Software AG ist ein modernes, innovatives Softwareunternehmen mit Schwerpunkt auf der Entwicklung von Lösungen für den internationalen Groß- und Einzelhandel. Online ist Marktführer im Bereich professioneller Filialwerbung mit dem Plakat- und Etikettenprogramm PRESTIGEenterprise mit mehr als 30.000 Installationen in 35 Ländern in 20 Sprachversionen. Online unterstützt dabei den Handel in der medienübergreifenden Vermarktung von Produkten über die marktführende Software PRESTIGEenterprise, die klassische Medien wie Plakate und Regaletiketten ebenso nutzt wie neue Technologien. So kommen bereits bei einigen Handelsunternehmen ergänzende Vermarktungskonzepte über Flachbildschirme, Kiosksysteme, Waagensystem oder Touchscreens mit RFID zum Einsatz.

Weitere Informationen:
Online Software AG
Bergstrasse 31
69469 Weinheim, Germany

Kirstin Hoffmann
PR & Marketing
Tel.: +49 - 6201 - 99 88 - 683
Fax: +49 - 6201 - 99 88 - 77
kirstin.hoffmann@remove-this.online-software-ag.de

Sandy Schulze
Marketing Manager
Tel.: +49 - 6201 - 99 88 - 682
Fax: +49 - 6201 - 99 88 - 77
sandy.schulze@remove-this.online-software-ag.de